Bayer II startet mit einem hart umkämpften 4-4 gegen Schlebusch I in die Bezirksliga-Saison.

Problemloser als erwartet gestaltete sich die Zusammenstellung der Mannschaft für den so wichtigen ersten Bezirksliga-Kampf der Saison gegen den Mitfavoriten Schlebusch I. Lediglich Felix Liebsch musste urlaubsbedingt passen; für ihn rückte Sebastian Lessing ins Team.

Die Schlebuscher liefen in nomineller Bestbesetzung auf, mussten aber Brett 6 freilassen, da Ralf Tiemann nicht antreten konnte und wohl kurzfristig auch kein Ersatz gefunden wurde. Schade für Rolf Schimpf, der sichtbar motiviert zum Mannschaftskampf erschienen war und direkt nach dem Anpfiff seine Sachen wieder packen durfte. Immerhin lagen wir dadurch direkt zu Beginn mit 1:0 in Führung.

Dass es trotz des geschenkten Punktes gegen Schlebuschs Erste nicht einfach werden würde, war uns allen klar. In den vergangenen Jahren waren es stets harte Kämpfe mit knappen Ergebnissen. So sollte es auch diesmal wieder sein.

An Brett 1 stand Karl-Heinz schon bald ziemlich beengt und sah seine Königsstellung von gegnerischen Figuren belagert. Lennard, der mit einer starken Erkältung ins Rennen gegangen war, verlor durch ein Damenschach schon früh einen Läufer und konnte nur noch auf Fehler seines Gegners hoffen, was bei dessen spielerischen Qualitäten allerdings eher unwahrscheinlich anmutete.  Werners Spiel konnte ich – wie eigentlich fast immer - nicht einschätzen, während ich selbst mich in der  sog. „Wahls-Variante“ des (abgelehnten) Königsgambits wiederfand, die mir zunehmend Kopfzerbrechen bereitete. Michael war inzwischen bereits eines Bauern verlustig gegangen, Julian und Sebastian standen meiner Meinung nach ausgeglichen.

 

01 20180917 202116Brett 1: Karl Heinz Sockel gegen Georg Eulering

 

05 20180917 202219Brett 2: Lennard Prößdorf gegen Ricky Rohde

 

Eine Stunde später hatte sich das Bild an den beiden vorderen Brettern kaum verändert, während Werners Gegner seine Königsdeckung zunehmend geöffnet hatte. Michael hatte einen weiteren Bauern eingebüßt und sah schweren Zeiten entgegen. Auch Julian hatte inzwischen einen Bauern weniger und sein König war unter Beschuss. Sebastian stand leicht besser.

06 20180917 202308Brett 5: Michael Axmann gegen Thomas Neumann

 

Gegen 09:30 Uhr gingen dann bei Karl Heinz endgültig die Lichter aus; Georg Eulering wurde seiner Favoritenrolle wieder einmal gerecht. Allerdings konnte Werner etwas später seine Figuren zufrieden auf die Grundlinien zurückstellen. Wie er am Schluss gewonnen hat, habe ich nicht mitbekommen. Aber es stand 2:1 für uns.

 

03 20180917 202152Brett 3: Werner Kies gegen Rainer Themm

 

Da mich mein eigenes Spiel sehr stark ans Brett fesselte, konnte ich mich zu diesem Zeitpunkt nur wenig um die chronologischen Dokumentation der Ereignisse kümmern. Deshalb die weiteren drei Ergebnisse ohne Anspruch auf die richtige Reihenfolge:

Michael hatte einen gebrauchten Abend und fand zu keiner Zeit richtig ins Spiel. Um 10:45 Uhr war es dann für ihn zu Ende. Sebastian setzte sein konsequentes Spiel fort und holte an Brett 8 unseren nächsten vollen Punkt.

 

04 20180917 202202Brett 8: Sebastian Lessing gegen Volker Witte

 

Ich selbst hatte einen krachenden Läufereinschlag mit anschließender Mattdrohung nochmal gerade so überlebt, und als mein Gegner dann noch umgehend seine Dame mitten ins Getümmel warf, ergab sich für mich eine unverhoffte Konterchance. Schwarz sah sich gezwungen einen vollen Turm zu geben, und nachdem ich die letzten Mattdrohungen ausschalten konnte, gelang mir der Damentausch und kurz darauf der Sieg. 4:2.

Lennard kämpfte auf verlorenem Posten noch bis 11:30 Uhr. Dann musste er endgültig die Waffen strecken.

Blieb noch Julian. In Zeitnot vor Erreichen des 40. Zuges sah er sich letztlich gezwungen, seine Dame abzutauschen, was angesichts seiner Bauernstruktur die Vorentscheidung brachte. Der Rest war für seinen versierten Gegner nur noch Formsache. Endstand: 4:4.

 

02 20180917 202134Brett 7: Julian Eßer gegen Helge Nöh

 

Fazit: Es war der erwartet enge Mannschaftskampf, in dem Schlebusch trotz eines kampflosen Brettes doch noch der Ausgleich gelang. Das Ergebnis geht in Ordnung. Wir können mit dem einen Punkt durchaus zufrieden sein.

Manfred Birnkott

 

Br.

SC Bayer Leverkusen 2

-

SF Schlebusch 1

4 - 4

1

Sockel, Karl-Heinz 1864

-

Eulering, Georg 2079

0 - 1

2

Prößdorf, Lennard 1803

-

Rohde, Ricky 1944

0 - 1

3

Kies, Werner 1870

-

Themm, Rainer 1873

1 - 0

4

Birnkott, Manfred 1838

-

Nafe, Bernd 1819

1 - 0

5

Axmann, Michael 1709

-

Neumann, Thomas 1712

0 - 1

6

Schimpf, Rolf 1660

-

Tiemann, Ralf 1697

+ - -

7

Eßer, Julian 1474

-

Nöh, Helge 1679

0 - 1

8

Lessing, Sebastian 1702

-

Witte, Volker 1630

1 - 0

   

Nächste Termine  

16. 12. 2018, 11:00 Uhr
VL Runde 5: Bayer I - SC Baumberg I
17. 12. 2018, 19:00 Uhr
Blitz-GP R3
27. 12. 2018, 9:45 Uhr
40. Offenes Weihnachtsschnellturnier
07. 01. 2019, 19:00 Uhr
Bayer Open R1
   

Termine  

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
   

Benutzer Online  

Aktuell sind 167 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Schachclub Bayer Leverkusen e.V.
Um unsere Webseite fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für weitere Informationen siehe unsere Datenschutzerklärung
zur Datenschutzerklärung ich bin einverstanden