Guter und erfolgreicher Start in die neue Saison!

Zum 1. Mannschaftskampf starteten wir heute ersatzgeschwächt.  Michael Negele, Marco Bär und Andreas Dabringhaus fehlten. Dafür spielten. Uwe Lahm, Klaus Henseler und Werner Kies. Auch den Gegnern aus Würselen fehlten drei Stammspieler. Trotzdem waren die Gegner im Schnitt fast 100 DWZ-Punkte stärker als wir. Somit rechneten wir uns nur Außenseiterchancen aus.

Der Kampf fand in neuer, aber recht angenehmer Umgebung statt. Wir spielten im RTHC Kurtekotten, da  die Bürgerhalle besetzt war.  Der Kampf verlief am Anfang sehr ausgeglichen. Stefan Böhm hatte schon nach knapp zwei Stunden ein ziemlich remisiges Endspiel und einigte sich mit dem Gegner auf remis. Kurze Zeit bot der Gegner von Klaus Henseler remis an. Da Klaus etwas aktiver stand und Druck auf einen zurückhängenden Bauer am Damenflügel hatte, spielte er noch ein paar Züge weiter. Aber dann wurde es doch remis.

Mittlerweile hatte Heinrich Debald mit der Drohung des erstickten Matts die Qualität gewonnen. Damit aber sein Dame dabei nicht gefangen wird, musste er eine Bauern dafür geben. Uwe Lahm hatte mit seinem berühmt-berüchtigten Standardaufbau mit weiß den Gegner ziemlich im Schwitzkasten. Mit einem Springeropfer konnte er die Königsstellung aufreißen und gewann das Material zurück (Turm und zwei Bauer gegen 2 Figuren). Der Gegner von Werner Kies wollte mit einer Kombination einen Bauer gewinnen. Er hatte aber übersehen, dass Werner einen Freibauern auf der A-Linie sogar bis zur 6. Reihe  bekam.  Brett 1 und 3 standen unter Druck. Meine Stellung an Brett 2 roch schon sehr verdächtig. Ich war zu optimistisch aggressiv gegen Pirc vorgegangen und hatte den Gegenkonter unterschätzt. In der für uns insgesamt positiven Konstellation haben wir Mannschaftsremis angeboten. Nach einigem Überlegen haben die Würselener dies abgelehnt, da Uwe inzwischen einen Bauer verlor und damit auch seinen Vorteil.

Heinrich verpasste es, im weiteren Verlauf aktiv zu spielen. Dadurch bekam Schwarz Gegenspiel. Letztlich einigte sich Heinrich mit seinem Gegner auf remis.  Aber Werner gewann für seinen Freibauern einen Läufer. Er überstand auch alle Schwindelversuche des Gegners und fuhr den ersten vollen Punkt ein, eine klasse Leistung. 2,5 zu 1,5 für uns. Im Folgenden ging meine Partie nach und nach den Bach herunter. Zuerst war ein Bauer weg, dann die Stellung komplett. Ich musste aufgeben.

Kuno, Harald und Uwe kamen ziemlich in Zeitnot, erreichten aber die Zeitkontrolle. Aber die Stellung von Uwe wurde immer schlechter. Der Gegner von Kuno setzte das Brett in Flammen, so dass aber auf beiden Seiten ständig Mattdrohungen auftauchten. Harry stand zwar relativ sicher aber ohne Aussicht auf Gegenspiel (Grundlinientennis passend zum Spielort RTHC).  Kurz nach der Zeitkontrolle musste Uwe die Qualität für eine vorgerückten Bauer hergeben. Mit der verbleibenden Figur für den Gegner konnte Uwe nur noch aufgeben.  Jetzt musste an den Brettern 1 und 3 ein Sieg her. Aber die Würselener machten den Fehler in beiden Partien auf Gewinn zu spielen, statt sicher auf remis. Dabei patzte der Gegner von Harry und stellte damit zwei Bauer ein. Dann remisierte Kuno und Harry gewann nach 5,5h.

Geschafft 4:4. Am Ende ein bisschen glücklich, aber auf jeden Fall nach dem Verlauf doch verdient.

Michael Esser

   

Nächste Termine  

16. 12. 2018, 11:00 Uhr
VL Runde 5: Bayer I - SC Baumberg I
17. 12. 2018, 19:00 Uhr
Blitz-GP R3
27. 12. 2018, 9:45 Uhr
40. Offenes Weihnachtsschnellturnier
07. 01. 2019, 19:00 Uhr
Bayer Open R1
14. 01. 2019, 19:30 Uhr
BL Runde 4: Bayer II - SF Schlebusch II
   

Termine  

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
   

Benutzer Online  

Aktuell sind 572 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Schachclub Bayer Leverkusen e.V.
Um unsere Webseite fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für weitere Informationen siehe unsere Datenschutzerklärung
zur Datenschutzerklärung ich bin einverstanden